Anpfiff zur Plätzchen-Europameisterschaft

Endlich geht’s los. Unsere Jungs kämpfen ab Sonntag um Ehre, Auszeichnung, Beifall, Anerkennung und Mammon. Wir sitzen vor den Fernsehgeräten oder auf einem Public viewing und fiebern mit Jogis Jungs mit. Während unser Trainerteam die gegnerische Mannschaften und ihre Spieler studiert, um dann die beste Taktik gegen die Gegner zu generieren, studiere ich die Länder anhand ihrer Gebäcke. Da unser erster Gegner die Ukraine ist, machen wir eine kleine kulinarische Reise in das umkämpfte und gepeinigte Land. Ja irgendwie ist diese Krise schon vollständig aus unserem Radar verschwunden, obwohl sich doch dort nicht wirkliche etwas gebessert hat.Ukrainisches Plätzchen

Wie immer dreht sich hier alles in den nächsten Wochen um die Plätzchen der jeweiligen Gegner unserer Nationalmannschaft, aus diesem Grunde habe ich mal geschaut, was die Ukrainerinnen und Ukrainer denn so backen. Und da ist mir eine Ukrainische Spezialität besonders ins Auge gesprungen „Entenpfötchen“. Im Prinzip machen die Ukrainer hier einen gewöhnlichen Mürbteig. Dieser wird jedoch verfeinert durch Quark, was bei uns schon etwas ungewöhnlich ist. Überhaupt arbeiten die Ukrainer bei ihren Plätzchen sehr gerne mit gesäuerten Milchprodukten. Ob saure Sahne, Quark oder Joghurt alles findet seine Verwendung auch in den kleinen Kunstwerken. Aber bei den Entenpfötchen auch die Verarbeitung ein wenig Außergewöhnlich. Man rollt sie im Zucker aus und faltet die Pfötchen dann zu einem Dreieck. Noch zwei gekonnte Einkerbungen und fertig ist da Ukrainische Knabbergebäck. Zwar schon ein wenig süß aber doch von fast allen meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für gut befunden. Also bekommt dieses Entenpfötchen von mir das Prädikat „Nachbackenswert“. Deshalb jetzt hurtig den Ofen angeschaltet:

 

EntenpfötchenUkrainisches Plätuchen

Ukraine

Rezept (für ca. 42 Stück):

150 g Quark

125 Butter

50 g Zucker

2 g Vanille

2 g geriebene Orangenschale

1 Ei (50 g)

225 g Mehl

 

Zubereitung:
Ich verknete Quark, Butter, Zucker, Vanille, Orangenschale. Dann kommt das Ei dazu. Zum Schluss knete ich das Mehl unter. Jetzt forme ich aus der Masse Teigkugeln von ca. 12 g und lege sie auf ein Blech mit Backpapier. Diese Teigkugeln müssen nun kalt gestellt werden. Ukrainisches PlätuchenNach ca. 2 Stunden rolle ich die Kugeln mit Zucker schön dünn aus und bestreue sie mit Zucker.Ukrainisches Plätuchen Jetzt falte ich sie einmal in der Mitte, Ukrainisches Plätuchendann bestreue ich sie mit Zucker und falte die Entenpfötchen noch einmal in der Mitte, Ukrainisches Plätuchen sodass ein Dreieck entsteht. Dieses bekommt jetzt noch zwei Einkerbungen Ukrainisches Plätuchenund wird dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. Nun backe ich die Entenpfötchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C (Umluft) für ca. 10 – 15 Minuten goldbraun. Ukrainisches Plätuchen

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine friedliche Fußball-Europameisterschaft

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook