Armenische geflochtene Brotstangerl

Armenische geflochtene Brotstangerl

armenisches Knabbergebäck
Dieses armenische Rezept gibt feine leicht knusprige Stangerl. Durch den hohen Butteranteil und den Joghurt haben sie ein schönes Butteraroma und eine feine leichte Säure. Sind zwar ein wenig aufwendig in der Herstellung, das Flechten erfordert schon ein wenig Geduld, aber der Aufwand lohnt allemal. Denn dadurch werden sie schön knusprig. Die langen Knusperstangerl passen prima zu fast allen Vorspeisen und natürlich auch zum Knabbern beim Grillen oder vor dem Fernseher. Also genau das Richtige, wenn jetzt doch noch der Sommer kommt.

armenisches Knabbergebäck

Armenische geflochtene Stangerl

Rezept (für ca. 16. Stück):
500 g Weizenmehl
110 g Butter
8 g Salz
110 g Joghurt
200 g Wasser (lauwarm
25 g Hefe

Ca. 40 g Sesam zum Bestreuen
1 Eiarmenisches Knabbergebäck

Zubereitung:
Zuerst löse ich die Hefe im lauwarmen Wasser auf. Dann gebe ich alle Zutaten dazu und knete einen schönen glatten Teig. Diesen lasse ich etwa eine halbe Stunde abgedeckt liegen, damit die Hefe schön arbeiten kann. Dann schlage ich den Teig zusammen und wiege einzelne Teigstück von 20 g ab.armenisches Knabbergebäck Jedes Teigstück forme ich zu ca. 45 cm langen Schlangen.armenisches Knabbergebäck Zuerst rolle ich sie auf etwa die Hälfte, lasse dann den Teig etwas entspannen und forme sie dann auf die Gesamtlänge von 45 cm. Dann flechte ich aus immer drei Strängen einen langen Zopf. geflochtene armenische StangerlDiese Zöpfe lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Dann verquirle ich das Ei mit etwas Wasser und streiche die Zopfstangen an. Anschließend werden sie mit Sesam bestreut. armenisches KnabbergebäckJetzt decke ich sie ab und lasse die armenischen Sesamstangerl ca. eine halbe Stunde gehen. Wenn sie ihr Volumen etwa verdreifacht haben, dann backe ich sie im vorgeheizten Ofen bei ca. 210 ° C (Umluft) für etwa 15 Minuten bis sie goldbraun und knusprig sind. Nach etwa 5 Minuten schalte ich die Temperatur auf 195 ° C zurück.armenisches KnabbergebäckFazit: Der Aufwand lohnt sich und es wird Zeit für schönes Wetter.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachbacken

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook