Das Fußballfieber geht weiter – Holland kann kommen

Hoffentlich haben wir morgen was zum Anstoßen, denn es kommt unser zweiter Gegner und die Partien gegen Holland sind immer schon vorher emotional aufgeladen. Und für die Niederländer geht es um alles oder nichts. Bei einer Niederlage gegen den Erzfeind aus Deutschen Landen, muss das Oranjeteam ziemlich sicher schon nach hause fliegen. Wenig Hoffnung bleibt dann noch für die ambitionierten Robben und Co.. Also lasst uns alles tun, damit sie heimwärts einschiffen können und wir den Prosecco öffnen.

Dazu muss man seinen Gegner natürlich genau studieren und wie kann man das am besten machen? Man untersucht einfach die Essgewohnheiten der Fremdlinge und kann sie dann besser verstehen. Deshalb gibt es auch heute ein Amsterdamer Plätzchen, nämlich ein “Amsterdams Koggetjes”. Dies sind kleine mürb-knusprige Butterplätzchen mit Karamellstückchen und das muss man unserem Nachbarn aus dem hohen Norden lassen, diese Plätzchen schmecken wirklich vorzüglich. Herrlich mürb und knusprig und schön karamellig. Der Name der kleinen Geschmackswunder stammt von der Kogge, dem mittelalterlichen Handelschiff der Niederländer. So eine Kogge ist sogar im Amsterdamer Stadtwappen zu sehen.  Entstanden sind die Koggetje bei einem Backwettbewerb 1934 in Amsterdam. Es sollte eine regionale Plätzchespezialität entwickelt werden. Als Gewinner gingen die Koggetje hervor. Aber nun genug der großen Worte. Jetzt wird gebacken:

Rezept:
90 g Zucker

200 g Butter
200 g Zucker
4 g Vanille
eine Prise Salz
2 Eigelbe
220 g Weizenmehl

Zubereitung:
Zuerst schmelze ich die 90 g Zucker zu einem hellbraunen Karamell. Diesen kippe ich auf ein Stück Backpapier und lasse ihn auskühlen. Nun zerbrösle ich den Karamell mit einem Nudelholz. Es sollen ruhig noch ein paar gröbere Stücke übrig bleiben. Anschließend verknete ich den restlichen Zucker mit dem Butter und den Gewürzen. Dann die Eigelbe nach und nach unterkneten. Zum Schluss gebe ich das Mehl und den Karamell dazu und knete alles zu einem Mürbeteig. Jetzt forme ich kleine Kugeln (etwa 90 g schwer) und setzte sie auf ein Blech mit Backpapier. Diese drücke ich alle ein wenig flach und schiebe sie in den vorgeheizten Ofen bei etwa 180 ° C (Umluft) für ca. 10 Minuten. Wenn sie goldgelb gebacken sind, hole ich die Koggetje heraus und lasse sie nur noch auskühlen.

Und mir bleibt nur noch eines Übrig, unseren Jungs viel Erfolg und Ihnen viel Spaß beim Nachbacken zu wünschen

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.