Deutschland ist im Halbfinale – ein Brasilianisches Plätzchen

Deutschland ist im Halbfinale, das heißt es gibt auf alle Fälle noch zwei Plätzchenrezepte hier. Denn entweder gewinnen wir, was ich doch sehr stark hoffe, dann stehen wir im Endspiel oder wir verlieren, dann gibt es auch noch ein Spiel um den dritten Platz. Aber jetzt zuerst das Plätzchen für’s Halbfinale frisch aus Brasilien:Mandel- und Zitronenplätzchen aus Brasilien

Crinkles de Amêndoa e Limão

Mandelzitronenplätzchen aus BrasilienMandel- und Zitronenplätzchen aus Brasilien

Schöne saftige Plätzchen, die durch den Frischkäse und die Zitrone eine feine säuerliche Note bekommen. Einfache und doch raffinierte Plätzchen, perfekt  passen sie zu einem Glaserl Prosecco oder noch besser zu einem “Schönleben Spritz” so ist der Fußball-Sommer auch für die Mädels gerettet.

Rezept (für ca. 50 Stück)
60 g Butter
80 g Zucker
60 g Zitronensaft
6 g abgeriebene Zitronenschale
50 g Ei (1 Stück)
100 g Frischkäse
50 g Mandeln fein gerieben
200 g Mehl
3 g Backpulver

Puderzucker zum Rollen

Zubereitung:
Butter flüssig machen. Zucker dazu rühren. Dann nach und nach Zitronensaft, Zitronenschale und Ei unterrühren. Dann den Frischkäse dazu geben. Zum Schluss Mandeln, Mehl und Backpulver unterrühren. Jetzt stelle ich meinen Crinklesteig kalt. Für mindestens eine Stunde. Er muss so fest sein, dass man kleine Kugeln formen kann. Dann zupfe ich etwa 10 g große Teigstücke ab, die ich dann rund rolle und anschließend im Puderzucker noch einmal rolle.Mandel- und Zitronenplätzchen aus BrasilienAlle Plätzchen lege ich auf ein Backblech mit Backpapier. Hier drücke ich sie noch ein wenig flacher und schiebe sie dann in den vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C. Hier backe ich sie goldgelb für etwa 9 – 12 Minuten. Auskühlen lassen und fertig.Mandel- und Zitronenplätzchen aus Brasilien

Ich wünsche noch allen viel Spaß beim Nachbacken und komme hoffentlich bald mit einem Endspielplätzchen zurück.

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook