Die besten Brownies der Welt!

Amerikanisches GebäckMein Sohn behauptet ja immer, meine Brownies wären die Besten der Welt. Das hört man doch als Vater besonders gerne. Ob sie wirklich die Besten sind, oder ob noch irgendwer ganz heimlich und unerkannt noch viel bessere Brownies bäckt, das kann ich jetzt auch nicht sagen. Aber da mein Sohn staatlich vereidigter Browniessachverständiger ist, kann ich natürlich getrost auf sein Urteil vertrauen. Eine andere überparteiliche Erkenntnis gibt es ja nicht, denn es macht ja weder die Bäcker- noch die Konditorinnung bei uns irgendwelche Browniestests oder habt ihr schon irgendwo in einer Konditorei eine Goldmedaillen-Urkunde hängen sehen für Brownies? Die gibt es nicht, weil meine Innungen jedes Jahr nur Brot, Lebkuchen, Stollen, Fladen usw. testet. Wahrscheinlich wüssten sie gar nicht, wie man denn einen solchen Brownie beurteilen soll. Hier stellt sich nämlich die Frage: Wie muss denn der perfekte Brownie sein?

1. Muss er innen matschig und nicht richtig durchgebacken sein?

2. Muss dieses Amerikanische Gebäck so süß sein, dass es jedem Bayern einen Zuckerschock versetzt?

3. Darf er nur kalifornische Walnüsse oder kalifornische Mandeln enthalten?

4. Muss ein Brownie immer Schokolade enthalten?

5. Darf man auch runde Brownies backen?

5. Müssen Brownies immer braun sein?

Fragen über Fragen, die weder ich noch mein Innungsobermeister richtig beantworten können.

Aber wenn ihr wissen wollt, ob ich wirklich die besten Brownies der Welt backe, also ob mein Sohn denn nun recht hat oder nicht, dann solltet ihr schon mal den Ofen vorheizen, denn jetzt zeigen wir den Amerikanern, wie man richtig gute Brownies macht.

Die besten Brownies der Welt

 Amerikanisches Gebäck

Rezept (für eine Reine 25 cm x 35 cm):
250 g Butter
400 g dunkle Kuvertüre
400 g Zucker
2 g Vanille gemahlen
2 g Zimt gemahlen
1 Prise Salz
200 g Eier (4 Stück)
300 g grob gehackte Walnüsse
250 g Weizenmehl

 

Zubereitung:
Als erstes fette ich eine Reine mit flüssiger Butter. Unten lege ich ein zurecht geschnittenes Stück Backpapier ein. Dann löse ich die Butter zusammen mit der Kuvertüre im Wasserbad auf. Hier hinein gebe ich die Gewürze. Dann erwärme ich die Eier und den Zucker unter ständigem rühren auf ca. 45 ° C. Anschließend schlage ich die Eier gut schaumig. Nun rühre ich die Schokobuttermasse unter die schaumigen Eier. Dann siebe ich das Mehl und gebe es zusammen mit den Walnüssen unter die Ei-Schoko-Masse. Jetzt fülle ich alles in die vorbereitete Reine und streiche die Masse oben glatt. Anschließend backe ich meinen Brownie bei 180 ° C Umluft ca. 30 – 40 Minuten. Wenn sie gebacken sind, lasse ich meine Brownies ein wenig abkühlen.Amerikanisches Gebäck Dann löse ich vorsichtig den Rand und stürze sie aus der Form. Ich ziehe das Backpapier ab und stürze die kleinen Amerikaner auf ein Holzbrett oder ein Blech. Jetzt brauche ich ein scharfes Messer, damit ich meine Brownies noch warm in 8 x 8 cm große Stücke schneiden kann.
Amerikanisches Gebäck

Aber diese Brownies sind wirklich oberlecker, obwohl ja ein Bayer lecker nicht sagen darf. Auf alle Fälle köstlich schokoladig, saftig und walnussig, einfach zum Reinsetzen, nein lieber zum Essen.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß beim Nachbacken und Nachschmecken

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.