Fasching – der Endspurt

Jetzt geht der Fasching in seinen Endspurt. Wir backen in meiner Backstube Krapfen in allen möglichen Formen und Farben. Zusätzlich gibt es alte bayerische traditionelle längst vergessene Schmalznudeln wie z. B. Springnudeln, Mohnnudeln, Ziegerkrapfen, Polsterzipf, Steigleder usw. bis zum Abwinken. Wer mehr über unsere Faschingskrapfen wissen will, dem lege ich meine kleine Faschingsbroschüre ans Herz. Hier könnt ihr sie euch herunterladen:

Krapfenbroschuere2.

Aber das alles reicht Schorschi meinem “Bäcker der Nacht” noch nicht, denn wenn ihm nächtens etwas langweilig ist, lässt er seiner Kreativität freien Lauf und bäckt uns besondere Brote. Da gerade Fasching ist, hat er uns natürlich ein Faschingsbrot gebacken:

Brot mit KarnevalsmaskeHelau und Alaaf – Irgendwie gibt es dafür keine bayerischen Attribute. Warum eigentlich nicht?

Brot mit KarnevalsmaskeWahrscheinlich, weil wir Bayern in unserer Grundeinstellung eigentlich immer Faschingsmuffel sind. Außer die Franken, aber wer behautet hier schon, dass diese rebellische Völkchen auch Bayern wären? Schließlich isst ein echter Franke seinen Faschingskrapfen nur mit Hiffenmark!

 

essbare KarnevalsmaskeDer Vorteil bei diesen aus Brotteig gefertigten Masken ist eindeutig, dass man sie nach dem bunten Faschingstreiben einfach aufessen kann.

 

Brot mit KarnevalsmaskeIn diesem Sinne wünsche ich noch allen ein buntes Faschingstreiben und närrische Tage

Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

Print Friendly

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.