Fingerle – die neuen Traumstücke?

Fingerle sind ein Weihnachtsplätzchen aus dem Elsass. Ich habe das Rezept aus dem Buch”Französische Küche” von Rachel Khoo.Elsässer Weihnachtsplätzchen Und ich glaube, das diese kleinen Fingerle das Potential haben einen ähnlichen Hype auszulösen, wie letztes Jahr die Traumstücke. Wer die Traumstücke noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr mein Rezept. Aber jetzt geht es ja um die Fingerle. Warum haben sie das Potential zum Blogger-Plätzchen 2014 zu werden?

1. Weil sie super-einfach zum Machen sind

2. Weil sie genial-schnell in der Herstellung sind.

3. Weil sie unkompliziert sind.

4. Weil man in nullkommanix zahlreiche Variationen backen kann.

5. Weil so jeder Blogger seine eigenen Fingerle erfinden kann.

6. Weil sie in meinen Weihnachtsplätzchenkursen super angekommen sind.

Wenn das alles als Grund für einen neuen Hype nicht ausreicht, dann weiß ich auch nicht mehr. Oder braucht ihr noch ein Argument mehr, damit ihr endlich loslegt, mit dem Backen. Okay einen habe ich noch:

7. Weil in jedem normalen Haushalt alle Zutaten für die Lecker-Schmecker-Fingerle vorhanden sind.

Ihr könnt also sofort anfangen. Und damit Ihr gleich loslegen könnt, ist dies nun genug der Einleitung und jetzt kommt das Rezept:

 

Fingerle

Ein Plätzchen aus dem Elsass

Rezept:
125 g Butter
125 g Zucker
1 Prise Salz
Mark einer halben Vanilleschote
1 Ei (50 g)
250 g Weizenmehl
1 ½ TL Backpulver

Zucker zum Wälzen
¼ TL Zimt
½ TL abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:
Butter, Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Ei unterrühren. Zum Schluss Weizenmehl und Backpulver zusammen versieben und unter das Buttergemisch rühren. Teig in Folie einwickeln und für ca. eine Stunde kalt stellen. Dann in drei gleich große Teile teilen. Die erste Portion in 1 cm dicke Rollen formen.Elsässer Weihnachtsplätzchen Entweder sofort in Zucker wälzen oder die einzelnen abgeschnittenen Stangerl im Zucker wälzen.  Jetzt kann man einfach normalen Kristallzucker nehmen, aber das wäre dann doch ein wenig langweilig. Deshalb nehmen wir einfach Zimtzucker. Hierfür 1 EL Zucker (15 g) mit ¼ TL Zimt (1 g) mischen. Dann schneide ich die Fingerle in 5 cm lange Stücke.Elsässer Weihnachtsplätzchen Dann jedes Röllchen Elsässer Weihnachtsplätzchenauf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.Elsässer Weihnachtsplätzchen Bei der nächsten Portion genauso verfahren. Allerdings in Zitronenzucker rollen. Hierfür 1 EL Zucker (15 g) mit ¼ TL Zitronenschale mischen. Für die letzten Fingerle 1 EL Zucker mit ¼ TL Zimt und ¼ TL Kakaopulver mischen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C für 8 – 10 Minuten goldgelb backen.Elsässer Weihnachtsplätzchen

Weitere Möglichkeiten zum Wälzen:
Organgenzucker, Kardamomzucker, Vanillezucker, Tonkabohnenzucker und Rosenzucker. Oder ihr rollt sie in geriebenen Nüssen, könnt ich mir auch gut vorstellen. Also einfach einmal mutig sein und solange rumprobieren, bis ihr euer Lieblings-Fingerle gefunden habt.

Tipp: Großzügig Platz lassen auf dem Backblech, da die Fingerle beim Backen sehr breit laufen.Elsässer Weihnachtsplätzchen

So dann bin ich jetzt einmal gespannt, ob die Fingerle Karriere machen werden oder gleich floppen. Damit sie Karriere machen müsst ihr jetzt sofort eueren Ofen vorheizen und eure eignen Fingerle erfinden.

Es wünscht viel Spaß beim Nachbacken und Experimentieren

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook