Frauen-WM Deutschland gegen Norwegen

norwegisches Plätzchen

Vor lauter Radio hätte ich jetzt fast die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft verpasst. Ich kann ja im Moment nur Radio denken. Am Freitag den 12.06 bin ich beim lieben Tim in seine Sendung “l’art de gourmet Radioshow” von KochblogRadio.de eingeladen. Von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr könnt ihr Tim und mir zuhören, wie viel Spaß wir hatten. Am Samstag und am Dienstag wird die Sendung dann noch einmal wiederholt. Am Samstag den 13.06. ab 11.00 Uhr steigt dann die große Kochblog-Radioshow. Aus unserem kleinen Cafégarten sendet der Chef von KochblogRadio.de höchstpersönlich in die große weite Welt hinaus. Tim Faber baut sein Ministudio auf und jeder der Lust hat, kann ab 11.30 Uhr seine eigene Breze backen. Ab 12.30 Uhr kann jeder der Interesse hat zu meinem Nachbarn Wolfgang Wirth gehen und in seiner Metzgerei sich zeigen lassen, wie man ein Schwein fachgerecht zerlegt. Oder man bleibt einfach auf unserer Cafeterrasse sitzen und schaut dem Chef von KochblogRadio.de beim Arbeiten zu.

Aber das wisst ihr ja alle schon, oder gibt es doch noch jemanden, der am Samstag nicht nach Puchheim pilgert? Nunja, über diesem Trubel habe ich jetzt fast die Frauen-WM vergessen und plötzlich haben unsere Mädels 10 : 0 gegen die Elfenbeinkiste gewonnen. Zu spät für ein Plätzchen von der Elfenbeinkiste. Aber morgen kommt ja Norwegen und da glaube ich, dass unsere Mädels es etwas schwerer haben werden. Schließlich spielt hier der amtierende Europameister gegen den Vizeeuropameister. Für alle, die im Frauenfußball nicht so firm sind, denen sei gesagt, wir sind der aktuelle Europameister. Auf alle Fälle wird das ein spannendes Duell und für alle, die unseren Gegner schon mal vorher vernaschen wollen, habe ich ein schönes norwegisches Plätzchenrezept:norwegisches Plätzchen

Bordstabelsbakkels

(aus Norwegen)

Rezept (für ca. 112 Stück):
Mürbeteig:
200 g Zucker
200 g Butter
Etwas geriebene Zitronenschale
Etwas Vanille
3 Eigelbe (60 g)
400 g Mehl

Makronenmasse:
3 Eiweiß (90 g)
200 g Zucker
200 g geriebene Mandeln
Etwas geriebene Zitronenschalenorwegisches Plätzchen

Zubereitung:
Zuerst bereite ich meinen Mürbeteig. Hierfür verknete ich Zucker, Butter und die Gewürze. Dann gebe ich die Eigelbe nach und nach dazu. Zum Schluss knete ich das Mehl kurz unter. Jetzt stelle ich den Teig kalt. Wenn es schnell gehen muss, dann mache ich eine flache Platte wickle sie in Folie ein und lege den Mürbeteig so in den Froster. Meistens ist er dann schon nach ca. einer viertel Stunde gut gekühlt und ich kann ihn ausrollen. Ich rolle ihn 2,5 mm dick aus und schneide dann Rechtecke (8 x 2 cm groß). norwegisches Plätzchen Diese setzte ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blechnorwegisches Plätzchen und schlage dann das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers zu einem steifen Eischnee. Der restliche Zucker wird dann nach und nach unter geschlagen. Zum Schluss hebe ich vorsichtig die Mandeln unter. Dann nehme ich einen Spritzbeutel mit einer 8 mm großen Lochtülle in diesen gebe ich die Füllung. Jetzt spritze ich einen Streifen in die Mitte eines jeden Rechteckes. norwegisches PlätzchenAnschließend backe ich die Plätzchen bei ca. 180 ° C für etwa 10 – 15 Minuten goldgelb.norwegisches Plätzchen 

Dann wünsche ich allen viel Spaß beim Spiel und ich hoffe wir seh’n uns am Samstag

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook