Fußballeuropameisterschaft die Vierte – die Dänen kommen!

Unsere Mädels sind im Viertelfinale. Und das obwohl sich alle Kommentatoren darüber auslassen, dass trotz spielerischer Dominanz unsere Damen nur aus Standartsituationen Tore erzielen können. Liebe Kritiker der Nationalelf, solltet ihr es noch nicht wissen, es ist durchaus erlaubt, die Elfer, die man zugesprochen bekommt, auch im Netz zu versenken. Es ist des Weiteren auch erlaubt, nach einem Freistoß ein Tor zu erzielen. Nächste wichtige Regel im Fußball, wer die meisten Tore erzielt, hat meistens auch gewonnen. Dann eine weitere wichtige Regel, wer die meisten Spiele gewinnt, ist eine Runde weiter. Das haben unsere Mädels doch prima hingekriegt und deshalb sind sie auch verdient im Viertelfinale.

Dänisches Plätzchen: Braune Kuchen

Genügt das denn schon? Nein denn genug kann nie genügen:

  • Der Titelverteidiger braucht einen neuen Titel
  • Unsere Spielerinnen brauchen einen weiteren Sieg
  • Wir Zuschauer brauchen ein packendes Spiel
  • Unsere Stürmerinnen brauchen Tore
  • Die Trainerin Steffi Jones braucht einen Schnaps
  • Und ich brauche ein neues Rezept

Da unser nächstes Spiel gegen Dänemark ist, backe ich heute „Brune Kager“ Ich würde mal sagen, das könnte „Braune Kuchen“ heißen.

Dänisches Plätzchen: Braune Kuchen

Brune Kager

Aus Dänemark

Rezept (für ca. 170 Stück):
150 g Zucker
50 g Honig
125 g Glukosesirup
250g Butter
80 g gehackte Mandeln geröstet
80 g Zitronat
20 g kandierter Ingwer
2 g Piment
4 g geriebene Zitronenschale
6 g gemahlener Zimt
400 g Weizenmehl (Type 550)
4 g BackpulverDänisches Plätzchen: Braune Kuchen

Zubereitung:
Den Zucker lasse ich in einer Pfanne karamellisieren. Wenn er schön goldbraun ist, rühre ich den Honig und das Glukosesirup unter. Dann nehme ich meine Pfanne vom Herd und rühre die Butter unter. Wenn die Butter aufgelöst ist, gebe ich Mandeln, Zitronat und Ingwer dazu. Jetzt lasse ich alles abkühlen. Wenn es ca. nur noch 20 – 30 ° C hat, dann knete ich die restlichen Zutaten unter. Jetzt forme ich 3 Rollen im Durchmesser von ca. 4 cm, wickle sie in Folie und stelle dann die Rollen in den Gefrierschrank. Wenn die Rollen schön fest geworden sind (dauert ca. 3 Stunden am besten über Nacht gefrieren lassen) schneide ich sie in dünne (3 mm) Scheiben.Dänisches Plätzchen: Braune KuchenAlle meine Kager lege ich jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dänisches Plätzchen: Braune KuchenAnschließend schiebe ich die „Brune Kager“ bei ca. 180 ° C (Umluft) in den vorgeheizten Ofen. Dort müssen sie für etwa 8 – 12 Minuten ausharren, bis sie schon goldbraun gebacken sind. Dänisches Plätzchen: Braune Kuchen

Fazit: Gibt schöne knusprige karamell-würzige Plätzchen. Perfekt zum süßen Knabbern gegen die Dänen. Dänisches Plätzchen: Braune KuchenFür alle, die noch ein dänisches Plätzchen backen wollen, habe ich hier noch eins: “Sarah Bernhardt Kager”

In diesem Sinne hoffe ich, das unsere Damen eine Runde weiter kommen und ich dann ein neues Plätzchen backen muss.

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook