Gesellenprüfung – da geht noch was!

So schnell ist das Thema Gesellenprüfungsrezepte meiner Lehrlinge gar nicht abgehandelt, wie ich zuerst dachte. Schließlich waren es dieses Jahr derer Zwei. Fingerfood war das nächste Kapitel.Mini-Döner Also geht Oliver in die nächste Runde mit seinem Lieblingsrezept:

Mini-Döner

Und hier beschreibt er mit eigenen Worten, warum es seine Lieblinge sind:

“Mini-Döner sind meine eigene Kreation. Auf diese kleinen Fingerfoodhappen bin ich sehr stolz. Die Mini-Döner sind überrasched gut bei allen angekommen. Deshalb war es für mich sehr bald klar, dass ich sie auch in meiner Gesellenprüfung machen werde. Sie sehen sehr ansprechend aus und sind eine witzige Idee. Geschmacklich hauen sie einen einfach nur um!”

Fingerfood, Mini-DönerSoweit unser Ex-Lehrling Oliver und für alle die gerne einmal probieren wollen, ob es sie auch umhaut, hier das Rezept:

Wie man einen schönen Butterblätterteig macht, habe ich hier schon einmal beschrieben. Denn nichts geht über einen selbstgemachten Blätterteig. Und wie dort schon angemerkt, machen Sie einfach die doppelte Menge und frieren Sie den Rest ein. Bei Bedarf dann einfach auftauen – wunderbar.

Fingerfood, Mini-Döner

Aber jetzt zurück zu Olivers Rezept:

Blätterteig
100 g Frischkäse
1/2 Paprika
1/2 Zwiebel
10 g Sahne
Salz, Pfeffer, Paprika
100 g Zaziki
etwas gewürfelten Speck angebraten

Blätterteig ausrollen auf ca. 2,5 mm (etwa messerrückendick). Dann mit einem Blütenausstecher kleine Döner ausstechen. Mit verquirltem Ei anstreichen und mit ein wenig Sesam bestreuen. Alle Mini-Döner auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dann bei etwa 180 ° C (Umluft) für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen. In der der Zwischenzeit die Creme anrühren. Paprika und Zwiebel in feine Würfel schneiden, dann mit Frischkäse und Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen. Jetzt die kleinen Dönerchen in der Mitte durchschneiden. Zuerst mit der Frischcreme füllen, dann etwas Zaziki darauf verteilen und mit etwas angebratenen Speckwürfelchen bestreuen. Ein paar Salbeiblüten hat er auch noch aufdrapiert. Oberteil wieder aufsetzen und fertig ist das Fingerfood.

Fingerfood, Mini-DönerViel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

PS: Sollte es irgendjemanden umhauen, ich weise jede Schuld von mir. Obwohl …….!

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook