Pfirsich-Melba-Törtchen mit Tonkabohne

Minitörtchen mit Himbeeren und PfirsichDie Ereignisse überschlagen sich im Moment. Am Samstag kommt KochblogRadio.de zu Besuch in unseren Cafègarten und sendet dort ab 11.00 Uhr live. Ab 11.30 Uhr geht’s in die Backstube und jeder der will, kann seine eigene Breze drehn und anschließend backen. Ab 12.30 Uhr kann man zu meinem Nachbarn in die Metzgerei Wirth wandern und dort dem Fachmann über die Schulter schauen, wie er ein Schwein fachmännisch zerlegt. Ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen mit uns zu backen und Radio zu hören oder in unserem Cafégarten einfach die Seele baumeln lassen.

Aber zuerst bin ich noch am Freitag den 12.06 beim lieben Tim in seine Sendung “l’art de gourmet Radioshow” von KochblogRadio.de eingeladen. Von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr könnt ihr Tim und mir zuhören, wieviel Spaß wir hatten. Am Samstag und am Dienstag wird die Sendung dann noch einmal wiederholt. Natürlich habe ich auch ein Rezept dabei und zwar werden Pfirsich-Melba-Törtchen mit Tonkabohne gebacken:

Minitörtchen mit Himbeeren und Pfirsich

Pfirsich-Melba-Törtchen mit Tonkabohne

Rezept (für 12 Minitörtchen):

450 g Butterteig

Rezept (für 670 g):

100 g Zucker
200 g Butter

Mark einer halben Vanilleschote
etwas geriebene Zitronenschale
eine Prise Salz
1 Eigelb (20 g)
1 Ei (50 g)

300 g Mehl
2 g Backpulver

 

Vanillepudding:
200g Milch
35 g Zucker
1 Ei (50 g)
20 g Maisstärke
½ Tonkabohne
180 g Sahne

sonstige Zutaten:
1 – 2 Pfirsiche
350 g Himbeeren
Gelee
ZitronenmelisseMinitörtchen mit Himbeeren und Pfirsich

Zubereitung:

1. Butter und Zucker miteinander verkneten. Dann Gewürze in die Zucker-Butter-Mischung geben. Nun immer ein Wenig von den Eiern untermengen.

Zuletzt knete ich das Mehl, dass ich zuvor mit dem Backpulver versiebt habe, kurz unter das Gemisch. Dann für drei Stunden abgedeckt in den Kühlschrank. Besser ist es, wenn du den Teig schon am Vorabend machst und über Nacht in den Kühlschrank stellst. Diesen für mindestens 3 Stunden kalt stellen Am besten am Vortag machen.

2. Gekühlten Butterteig etwa messerrückendick ausrollen (3 mm). Damit er nicht anklebt mit etwas Mehl bestauben oder zwischen zwei Folien ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 10 cm) 12 Scheiben ausstechen. Mit diesen die Förmchen auslegen, überstehenden Mürbteig abschneiden. Unten den Boden mit einer Gabel einstechen. Dann ein zweites Silikonförmchen oben rein drücken. Jetzt in den beiden Förmchen backen, für etwa 7 – 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 ° C. Die Tartelettes auskühlen lassen. Die Silikonförmchen abziehen.

3. Vanillepudding kochen. Milch und Zucker auf den Herd stellen. Die Maisstärke mit Ei und ein wenig von der Milch glattrühren. Wenn die Milch kocht, die angerührte Maisstärke unterrühren und noch einmal aufkochen lassen. Immer gut umrühren, damit es nicht anbrennt. Vom Herd nehmen und die halbe Tonkabohne rein reiben.

4. Vanillepudding mit Folie abdecken und kalt stellen.
5. Pfirsiche schälen und entkernen. In Würfel schneiden und in die gebackenen Tartelettes legen. Wenn der Pudding ganz kalt ist, Sahne steif schlagen und unter den kalten Pudding rühren. Auf die Törtchen verteilen.

6. Die Törtchen mit den Himbeeren belegen und mit gekochtem Gelee (nach Herstellerangabe) abglänzen. Zum Schluss noch ein Zweigerl Zitronenmelisse auflegen.Minitörtchen mit Himbeeren und Pfirsich

In diesem Sinne hoffe ich, dass wir entweder am Freitag etwas von einander hören oder uns am Samstag beim Brezendrehn treffen

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

 

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.