Presidential Bake-off 2012 – Das Siegerrezept

Und jetzt kommt das Siegerrezept von Michelle Obama. Und ich hoffe, dass ihr Mann dann nachlegen wird und auch als Gewinner der Wahl hervorgeht. Obwohl ich ja ziemlich enttäuscht bin, von seiner ersten Amtszeit. Wenn ich mich daran erinnere, was uns der erste schwarze Präsident von Amerika versprochen hat und welche große Erwartung ich deshalb in ihn gesetzt hatte, dann bin ich doch ziemlich desillusioniert. Aber ich muss auch gestehen, dass mir die Alternative Romney doch Angst einjagt. Soviel dazu, dass ich beim Testessen der beiden Plätzchen doch etwas voreingenommen war.

Michel Obama Cookies

 

Michelle Obama’s White and Dark Chocolate Chip Cookies

Rezept für (ca. 120 Stück):
300 g Butter
130 g Zucker
130 g brauner Zucker
1 Prise Salz
Mark einer halben Vanilleschote

100 g Eier (2 Stück)

375 g Mehl
4 g Backpulver
180 g weiße Schokoladenchips
180 g Zartbitterschokoladechips
180 g Minz-Schokoladechips (After eight)
250 g gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Butter etwas anwärmen und dann mit Zucker, brauner Zucker, Salz und Vanille leicht cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver versieben und kurz unterrühren. Zum Schluss die Schokochips und die Walnüsse unterkneten. Die „After eights“ habe ich vorher gehackt.

Nun mit den Händen kleine Plätzchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Etwas flach drücken. Bei 175 ° C (Umluft) etwa 10  – 14 Minuten goldgelb backen.

Chocolate CookiesMinz-Schokoladenchips konnte ich leider nirgends bekommen, deshalb habe ich mir eine Packung “After eights” gekauft, diese grob gehackt und als Ersatz genommen. Natürlich kann man auch irgend eine andere Pfefferminzschokolade nehmen.

Ansonsten haben den Meisten in meiner Backstube die Plätzchen von Michelle Obama besser geschmeckt. Ob dies eine politische Grundstimmung unter meinen Mitarbeiterinnen widerspiegelt, kann ich nicht sagen. Mir hat auf alle Fälle der leicht minzige Geschmack bei diesen Plätzchen sehr gut gefallen. Aber ich bin ja auch befangen.

Es grüßt trotzdem Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

Print Friendly

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook