Samba, Sonne, Rio, Brasil usw.

Die liebe Claudia wünscht sich Samba, Sonne, trallala und hopsasa, aber vor allem Brasilien für ihren Blogevent. Unter dem Motto “Cook it with Samba” will sie unsere brasilianischen Rezepte. Die soll Madam “Dinner um Acht” bekommen. Aber hauptsächlich beschäftigt uns doch, an was denkt die Frau von heute als erstes, wenn sie über dieses Südamerikanische Land nachdenkt. Natürlich an heiße braun gebrannte junge Männer, die an der Copacobana auf und ab flanieren.Schokokäsetörtchen mit Maracuja Und an was denken wir Männer, wenn uns Rio die Sinne benebelt? Etwa das gleiche, wie Barry Manilow, dem sofort gescheiterte Existenzen einfallen, die sich in einer Bar Namens Copacabana irgendwie über Wasser halten. Nein, an so etwas will sich niemand erinnern, wenn er in Brasilien ist. Sondern wir Männer denken natürlich an das, woran wir immer denken – Fußball. Schließlich ist dort die Fußballweltmeisterschaft 2014. Jetzt muss nur noch eine Frage geklärt werden. An was denkt dieser eloquente nicht mehr ganz so jugendliche Konditor, wenn die Sprache auf den Zuckerhut kommt. Etwa an Zuckerhüte, die man mit Rum begießt, anzündet und dann über heißem Rotwein langsam schmelzen lässt?

Schokokäsetörtchen mit Maracuja

Nein, denn natürlich kann ich da nur an kleine Törtchen denken. Schwarz müssen sie sein. Exotisch und rassig-fruchtig sollen sie mich anlächeln. Die Törtchen natürlich! Und genau so etwas habe ich gefunden……

Schokokäsetörtchen mit Maracuja

 

Schoko-Käsetörtchen mit

Maracujaspiegel

Eine brasilianische Spezialität: Angeblich lieben die Brasilianer die Kombination von Schokolade und Passionsfrucht. Und raffiniert finde ich den Zusatz von etwas Balsamicocreme zur Frischkäsemasse. Also ran an die Rührschüssel, jetzt wird im Sambatakt gerührt und geschüttelt.

Schokokäsetörtchen mit Maracuja

Rezept (für 12 Minitörtchen):

Butterteig
100  g Zucker
200  g Butter
2 g Vanille
etwas geriebene Zitrone
20 g Eigelb (1 Stück)
50 g Eier (1 Stück)

300  g Weizenmehl
2   g    Backpulver

Käsemasse:
50 g Zartbitterkuvertüre
50 g Milchkuvertüre
1 Ei (50 g)
30 g Zucker
Mark einer viertelten Vanilleschote
250 g Frischkäse
1 EL Balsamicocreme

Maracujaspiegel:

2  Blatt Gelatine
170 g Maracujasaft
35 g Wasser
55 g Zucker

 Schokokäsetörtchen mit Maracuja

Zubereitung:

  1. Den Mürbteig herstellen. Hierfür verknete ich die Butter und den Zucker miteinander. Dann gebe ich meine Gewürze in die Zucker-Butter-Mischung. Nun immer ein Wenig von den Eiern untermengen. Zuletzt knete ich das Mehl, dass ich zuvor mit dem Backpulver versiebt habe, kurz unter das Gemisch. Jetzt aber ab in den Kühlschrank, für etwa drei Stunden, vorher noch schnell abdecken. Besser ist  es, wenn man den Teig schon am Vorabend macht und über Nacht in den Kühlschrank stellt.
  2. Gekühlten Butterteig etwa messerrückendick ausrollen (3 mm). Damit er nicht anklebt mit etwas Mehl bestauben oder zwischen zwei Folien ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 10 cm) 12 Scheiben ausstechen. Mit diesen die Förmchen (Muffinsförmchen am besten Silikonförmchen) auslegen, überstehenden Mürbteig abschneiden.
  3.  Kuvertüre im Wasserbad auflösen. Ei, Frischkäse, Balsamicocreme und Schokolade unterrühren. Die Käsemasse auf die Törtchen verteilen. Bei ca. 180 ° C (Umluft) etwa 20 – 25 Minuten backen. Die Törtchen auskühlen lassen.
  4. Für den Maracujaspiegel die Gelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen. Dann ausdrücken und zusammen mit dem Maracujasaft, dem Wasser und dem Zucker erwärmen, bis die Gelatine ganz aufgelöst ist. Den Spiegel auf den Törtchen verteilen. Törtchen kalt stellen. Wenn der Spiegel fest geworden ist, die Törtchen aus den Förmchen drücken und servieren.

 Schokokäsetörtchen mit Maracuja

Tipp: Wenn man die fertigen Törtchen nur ca. eine halbe Stunde kalt stellt, dann ist der Spiegel noch etwas zähflüssig und beim Anschneiden läuft es schön herunter. Oder mindestens 2 Stunden kalt stellen, dann ist der Spiegel schön schnittfest.

Schokokäsetörtchen mit Maracuja

Und mir bleibt nur noch allen viel Spaß beim Backen und Tanzen wünschen

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook