Traumstücke – Nachgebacken

Bei der lieben Karen habe ich sie entdeckt. Und ihre Traumstücke haben mich sofort angesprungen: „Back mich, Probier mich!“, haben diese „Whisleblower“ mir eingeflüstert. IMG_7456_1k        IMG_7450b_1  Ich war machtlos. Nur eins konnte mich retten: Ausprobieren! IMG_7436b_1Aber warum hatte mich dieses Rezept so angesprochen? Das Rezept konnte es nicht sein. Ist nur ein Butterteig mit Vanille. Gut auch hier wird nur mit Eigelben gearbeitet, was zusätzlichen Geschmack bringt, aber so ungewöhnlich ist das auch wieder nicht. Waren es die schönen Fotos von Karen? Ja, die hatten mit Sicherheit keinen geringen Anteil. Denn ein Rezept kann noch so toll sein, wenn die Fotos das Gebäck nicht entsprechend in Szene setzen, dann kriegt man auch keine Lust es nachzumachen.IMG_7443b_1 Bei mir ist es zumindest so. Aber bei diesen kleinen Plätzchen war es der Name, der mir Appetit gemacht hat. „Traumstücke“ wem da nicht das Wasser im Munde zusammen läuft, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Also habe ich diese kleinen Traumplätzchen nachgebacken und komme zu dem Schluss, sie sind wirklich ein Traum. Einfach, schnell und unkompliziert so würde eine Kurzbeschreibung lauten und lecker schmecken sie auch noch. Deshalb jetzt hier das Rezept von Karen, oder fast von Karen:

Rezept:

250 g Butter

150 g Zucker

Mark einer halben Vanilleschote (oder 5 g gemahlene Vanille)

5 Eigelbe (100 g)

500 g Weizenmehl (sieben)

Puderzucker und Vanille zum Wälzen

Zubereitung:

Butter, Zucker und Vanille verkneten. Eigelbe nach und nach unterkneten. Zum Schluss das Mehl unterkneten, bis ein Teig entsteht. Jetzt kalt stellen. Ich habe es in Ermangelung von Geduld meinerseits eine viertel Stunde in den Froster gestellt. Ansonsten ca. 1 Stunde in den Kühlschrank. Vorher in Folie einwickeln.

Dann etwa fingerdicke Schlangen Formen. TraumstückeDiese in 2 cm dicke Scheiben schneiden.IMG_7391b_1Die schauen ja jetzt schon toll aus!

TraumstückeSo geht’s natürlich etwas schneller!

Alle Traumstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.IMG_7385b_1

Bei ca. 180 ° C etwa für 12 – 15 Minuten goldgelb ausbacken.IMG_7402b_1

Ein paar Minuten auskühlen lassen. IMG_7419b_1Sie sollen noch gut warm sein, aber nicht mehr heiß, dann im Vanillepuderzucker wälzen und schon mal den Kaffee aufsetzen.IMG_7430b_1

Und hier könnt ihr euch auch noch gleich das Traumstückebuch kostenlos herunterladen:

Traumstücke2

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihr Konditormeister

Martin SchönlebenIMG_7477b_1PS: Jan von Küchen Atlas Blog hat den Wunschblogevent ausgerufen. Unter: Blogparade-wunschthema könnt ihr eure Rezepte einreichen.  Also wünsche ich mir natürlich einen Plätzchenevent und mache auch gleich noch selber mit.

 

Print Friendly

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook