Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Da waren’s nur noch Zwei. Nachdem wir uns vor zwei Wochen, noch zwischen vier Kandidaten für unseren Bürgermeistersessel entscheiden mussten, ist diesen Sonntag Stichwahl angesagt. Sachertorte oder Marmorkuchen, was is(s)t uns lieber. Oder sollen wir doch lieber auf die politischen Inhalte achten.

Lieber Herr Seidl,

was muss ich lesen in der Süddeutschen Zeitung? Sie haben Ihren Parteivorsitzenden an den Rand des Wahnsinns gebracht, weil Sie Witze über die Herdprämie gemacht haben, die keiner versteht. Die SZ stellt es gleich so da, als ob dieser eine Satz Sie um die Chance bringen würde, Puchheimer Bürgermeister zu werden. Aber Tatsache ist, dass die Kunden in meinem Laden auch alle nur noch darüber reden. Worüber sollten Sie auch sonst reden, wenn Sie auch kaum Kontroversen mit Ihrem Gegenkandidaten haben.

Lieber Herr Heitmeier,

Sie haben bei dieser Diskussion auf Sachlichkeit gesetzt und immer wieder die Gemeinsamkeiten mit Ihrem Kontrahenten betont. Dies verwundert mich nicht, könnte es doch passieren, dass Ihr jetziger Gegner, sollte er die Wahl gewinnen, Ihr zukünftiger Chef wird. Da muss man schon ein bisschen vorsichtig sein! Wie soll man sich denn entscheiden, wenn es zwischen Ihnen und Herrn Seidl eigentlich keine Streitpunkte gibt?

Wie finden wir denn jetzt den Richtigen für unseren Bürgermeistersessel? Sollen wir den wählen, der ein Puchheimer ist? Oder soll der Puchheimer Bürgermeister werden, der das Puchheimer Rathaus am besten kennt? Lieber den parteilosen CSUler, oder lieber den sozial eingestellten SPDler?

Liebe Puchheimer,

machen Sie sich die Entscheidung doch einfach. Probieren Sie einfach die Lieblingskuchen der Kandidtaten und welcher Ihnen dann am besten schmeckt, den wählen Sie dann. Das ist dann die sogenannte Genuss-Demokratie.

Sie haben die Wahl zwischen der umkämpften Wiener Schokoladespezialität und dem bodenständigen einfachen Familienkuchen, also zwischen einer Sachertorte und einem Marmorkuchen.

Wer es selbst backen will, der findet hier das Sacherrezept und hier das Marmorkuchenrezept. Wem das zuviel Arbeit ist, der kann natürlich beides in meiner Konditorei käuflich erwerben.

In diesem Sinne wählen Sie am Sonntag den Richten

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook