Zadigi Kahke – Armenische Plätzchen

Kekse für OsternJetzt gibt es das zweite armenische Plätzchen. Zadigi Kahke heißt übersetzt soviel wie Osterplätzchen. Die Armenier backen es, wie der Name schon verrät, zum Osterfest. Aber man kann dieses kleine zarte Butterplätzchen natürlich das ganze Jahr über essen. Der Teig hat schon ein paar Besonderheiten. Zum einen die Verwendung von Öl und Stärke, was die Plätzchen fein, schön mürb und leicht im Biss macht. Dann natürlich die besonderen Gewürze: Mahlab, Muskatnuss und Zimt geben ein ganz eigenes Aroma. Aber dann werden sie auch noch mit Sesam und Kreuzkümmel bestreut. Vor allem der Kreuzkümmel hat bei uns zu einigen Kontroversen geführt. Ich war vollkommen begeistert. Das Aroma vom Kreuzkümmel ist für mich eine Offenbarung und ich finde, da geht noch viel mehr. Meine beste Ehefrau von allen war überhaupt nicht angetan von der Mischung Kreuzkümmel und süßes Plätzchen. Genau so zog sich die Frontlinie in unserem Betrieb, Begeisterung oder gänzliche Ablehnung. Aber da die Plätzchen ja nur außen bestreut werden, könnt ihr es ja leicht ausprobieren. Ihr müsst ja nicht alle damit bestreuen. Ihr könnt ja auch als Ersatz schwarzen Kümmel oder schwarzen Sesam nehmen oder nur Sesam. Wie auch immer ihr euch entscheidet, diese Plätzchen sind auf alle Fälle einen Versuch wert.

Zadigi Kahke

Osterplätzchen aus Armenien

Kekse für Ostern

Rezept (für ca. 75 Stück):

150 g Zucker

150 g Butter

50 g Rapsöl

2 g Mahlab (1 TL)

2 g Muskatnuss (1 TL)

2 g Zimt (1 TL)

1 Ei (50 g)

1 Eigelb (20 g)

280 g Weizenmehl (Type 550)

60 g Stärke (z. B. Mais- oder Kartoffelstärke)

2 g Backpulver

Zum Anstreichen:

Ein Ei

Zum Bestreuen

1 EL Sesamsaat

1 TL Kreuzkümmel

Armenisches PlätzchenZubereitung:
Zuerst verknete ich Zucker, Butter und Rapsöl mit den Gewürzen. Dann knete ich nach und nach Ei und Eigelb unter. Zum Schluss kommt Mehl Stärke und Backpulver dazu. Jetzt darf ich nur ganz kurz kneten, damit der Teig nicht zäh wird. Nun wickle ich meinen Mürbteig in Folie und stelle ihr für mindestens eine Stunde kalt. Noch besser ist es wenn er über Nacht gut durchkühlen kann. Dann forme ich dünne Schlangen, etwa einen halben Zentimeter dick. Diese schneide ich dann in 10 cm lange Stücke. Aus den abgeschnittenen Stückchen forme ich jetzt kleine Kringel. Alle Kringel lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und streiche die Zadigi Kahke mit dem Ei, das ich vorher gut verrührt habe, an. Dann bestreue ich die armenischen Osterplätzchen noch mit dem Sesam und dem Kreuzkümmel. Wer keinen Kreuzkümmel mag, der kann auch schwarzen Kümmel verwenden. Anschließend müssen die Plätzchen noch für 8 – 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C werden sie goldgelb gebacken.

Kekse für Ostern

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachbacken

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.