Zitronen-Marzipan-Sterne

Liebe Dorothee,

 

vielen Dank für deine Bestellung. Schön, dass auch du meinen  beliebten Plätzchen-Rezept-Lieferservice nutzt. Auffällig ist, dass alle Dorothee‘s, ob mit oder ohne Accent, Plätzchen ohne Gluten wollen. Sollt ihr haben liebe Mädels. Euer Wunsch ist mir Befehl.

 

 

Liebe Cami, da deine Bestellung etwas später einging, musst du noch ein bisschen warten, dann kommt auch noch ein Rezept für dich, mit einer Extraportion Eiweiß. Aber Ihr wisst ja, zuerst im Downloadbereich den Knebelvertrag herunterladen und unterschrieben an mich schicken. Und da diese Plätzchen wunderbar zu Terraginas Blog Event Weihnachtliche Backgeheimnisse passen mache ich da natürlich auch mit.Erst dann dürft Ihr das Rezept unten lesen. Es gibt nämlich Zitronen-Marzipan-Sterne. Eigentlich total einfach, höchstens das Kuvertüre temperieren könnte ein paar Schwierigkeiten bereiten. Aber dafür braucht ihr euch keine Gedanken über Umluft, Ober- oder Unterhitze zu machen, denn heute bleibt der Ofen kalt, wir backen Sterne aus dem Weihnachtswald:

 

Zitronen-Marzipan-Sterne

 

Rezept (für ca. 35 Stück):

300 g Marzipanrohmasse

50 g Puderzucker

5 g Rosenwasser

20 g Zitronat fein gehackt

10 g Zitronensaft

etwas geriebene Zitronenschale

 

Zartbitterkuvertüre

kandierte Zitronenscheiben

 

Zuerst verknete ich Marzipan, Puderzucker, Rosenwasser, Zitronat, Zitronensaft und Zitronenschale. Dann rolle ich diese Marzipanmasse ca. 1 cm dick aus. Damit das Marzipan nicht anklebt nehme ich etwas Puderzucker, oder ich rolle es zwischen zwei Folien aus. Jetzt steche ich Sterne aus und lege diese auf ein Blech mit Backpapier. Damit sie nicht am Ausstecher ankleben, tauche ich den Ausstecher in Alkohol. Diese Sterne lege ich alle auf ein Stück Backpapier. Anschließend temperiere ich die Zartbitterkuvertüre und gebe in die Mitte jedes Sternes einen kleinen Tupfen Schokolade. Auf diese Tupfen kommt nun ein Stückchen kandierte Zitronenscheibe.

 

 

Wer hier keine findet, kann auch andere Dickzuckerfrüchte verwenden oder Trockenfrüchte. Anschließend verziere ich den Rand der Sterne noch mit Kuvertüre. Jetzt müssen die Sterne noch 2 – 3 Tage antrocknen, bevor man sie verpacken kann. Essen kann man sie jedoch sofort.

 

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch euer Konditormeister

 

Martin Schönleben

 

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.