So, jetzt habe ich mein Manuskript letztes Wochenende abgegeben. Dies ist der Grund warum es hier so ruhig war. Ich musste mein Buch fertig schreiben, d. h. Rezepte kreieren, ausprobieren, umprobieren, umschreiben und  zu guter Letzt auch noch ordentlich zu Papier bringen. Jedoch der Abgabetermin rückte bedrohlich näher. Da ich leider nicht aus meiner Haut schlüpfen konnte, blieb mir nichts anderes übrig als rechtzeitig abzuliefern. Auch wenn mir andere Autoren immer wieder gesagt haben, dass mit dem Abgabetermin musst du nicht so genau nehmen, kein Autor gibt sein Buch pünktlich ab. Liebe Autorinnen und Autoren, ich bin nun mal Konditor und wenn bei mir eine Hochzeitstorte für den 1. Juli 2013 bestellt ist, dann liefere ich die auch am 1.. Das geht gar nicht anders.

Aber für alle, die es nicht abwarten können, hier schon einmal ein kleiner Blick in mein geschriebenes Backwerk:

Manuskriptauszug

Das muss für heute genügen. Nein nicht ganz. Eines wird noch verraten. Ich habe jetzt auch einen Lieblingsverlag und der kommt sogar aus München, also gleich bei mir um die Ecke, bei “GU” wird mein Buch erscheinen. Kann es einen besseren Verlag für meine süßen Ergüsse geben? Nein, natürlich nicht!

Soviel für heute. Es grüßt Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

6 Comments

  1. Ach wie toll! Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf, die Rezepte auszuprobieren. Viel Erfolg wünsche ich.

  2. Hallo Martin,
    hier auch nochmal: Ich freue mich sehr auf das Buch. Ich weiss, es dauert noch eine ganze Weile, aber Vorfreude ist die schönste Freude.

    Viele Grüsse nach Puchheim, dem Nabel der Welt. 🙂

    Siggi

    1. Liebe Siggi,

      ja jetzt heißt es auch für mich Geduld haben, denn alle Rezepte müssen nachgebacken und fotografiert werden und zu einem schönen Buch zusammengestellt werden. Das dauert seine Zeit. Wo ich doch so ungeduldig bin.

      Es grüßt mit Ungeduld

      Martin

Comments are closed.