Die gesunde Wildkräuterküche Teil 2

Und jetzt der zweite Teil vom Showbaking:

Die Kamera steht schon bereit:

Alles hergerichtet? Sitzt die Konditorjacke auch richtig? Kommt mein Teint bei dem harten Fernsehlicht auch gut zur Geltung?

Nachdem ich die Vogelmierensemmeln in den Ofen geschoben hatte, war die Gundermannkäsesahne an der Reihe. Wie die berühmten Fernsehköche hatte ich natürlich schon einmal etwas vorbereitet. Die Sahnetorte wurde von mir am Tag vorher eingesetzt und daher musste sie nur noch gemäß dem Kochbuch verzieren.

Also die Frisur sitzt – und Aktion, Kamera läuft:

Schnell ein paar Rosetten um die Torte gespritzt:

Volant, fertig ist die Gundermann-Käsesahne aus der gesunden Wildkräuterküche:

Gundermannschokoplättchen als Zierde:

Die Autorin bewundert, was man so aus ihren Rezepten machen kann und ich nehme ihre Glückwünsche entgegen.

 

Dann kommt der gebackene wilde Leberkäs aus dem Ofen:

 

Werner Ostheimer (Chef vom Colonial) erklärt den Journalistinnen die Vorzüge der Wildkräuterküche und was er so in seinem Restaurant alles anbieten wird:

 

Während Werner noch erkärt, kommen meine Vogelmierensemmelchen aus dem Ofen:

Wildkräutersemmeln mit Vogelmiere:

 

So, das war der zweite Streich und der Dritte folgt sogleich. Wieder sind zahlreiche Fragen ungeklärt:

Kann die eloquente Autorin Frau Hartmann, den umtriebigen Gastronom Werner Ostheimer von ihrer Wildkräuterküche überzeugen?

Ist der wilde Wildkräuterkonditor nach seiner Gundermannaktion am Ende?

Hat der listige Kameramann genug Speicherplatz auf seiner Speicherkarte oder filmt er etwa analog?

Verpassen Sie nicht den dritten Teil der gesunden Wildkräuterküche. Es bleibt weiterhin spannend.

 

Viel Vergnügen wünscht ihnen Ihr Wildkräuterkonditormeister

Martin Schönleben

 

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Comments are closed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out