Die Rezepte zur Gesellenprüfung Teil 1

So und jetzt gibt es die Rezepte meiner Lehrlinge. Wie sagt man so schön: “Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Sabrina und Oliver!” Als Erstes haben wir hier die Japanischen Flaggen von Sabrina. Passend zu ihrem Thema hat sie aus den guten alten Spitzbuben eine Japanische Fahne gebacken.

Teegebäck

 

 

Butterteig: Japanische Flagge
( Teegebäck)

Zutaten:

100 g Zucker
200 g Butter
6 g Vanille
4 g Zitrone

50 g Eier (1 Stück)
20 g Eigelb (1 Stück)

300 g Mehl
6 g Backpulver

Puderzucker, rote Marmelade

japanische Flaggen

Zubereitung:

Zucker und Butter miteinander verkneten dann die Gewürze mit rein kneten. Nach und nach das Eigelb- Volleigemisch zugeben dann das Mehl und Backpulver. Nur noch kurz durchkneten, so das es ein kompakter Teig wird. Kühl stellen.

Plätzchen

Fertigstellung:

Den Teig auf 2,5 mm ausrollen und Rechtecke ausschneiden ( Größe 4 x 3). Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein Loch ausstechen, die Anderen normal lassen. Den Butterteig bei 180 ° Grad ca. 5- 10 Minuten backen. Dann auskühlen lassen. Die Hälften ohne Loch nun mit roter Marmelade füllen. Die Hälften mit dem Loch mit Puderzucker stauben und dann auf die Marmeladehälften legen. Dann auf die Sushimatten aufrichten.

Teegebäck

Ein feines zartes Buttergebäck mit köstlicher Marmelade. Ein Klassiker im japanischen Design.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

und Gesellin Sabrina

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out