“Die süßen Seiten der Politik” – Strichelkuchen für Frau Dr. Gudrun Horn

Liebe Frau Dr. Gudrun Horn,

die Freien Wähler sind ja traditionell in Puchheim Ort stark. Vielleicht weil Puchheim Ort immer noch eher dörflich und bäuerlich geprägt ist. Jedenfalls gibt sich Ihr Vorsitzender Hubert Aiwanger als großer Bauernfreund.

Sie wollen sich ja vor allem für mehr Radwege einsetzen. Natürlich auch für Umweltschutz und besonders die Energiepolitik liegt Ihnen am Herzen. In Ihrer Wahlbroschüre sagen Sie dazu: “Gemeinsam erreichen wir unsere Ziele, Energie einzusparen und überwiegend erneuerbare Energie für Mobilität und Wärme zu nutzen.” Jetzt haben sich aber die Puchheimer Freien Wähler ausgerechnet die Geothermie-Gegner mit in ihr Boot geholt. Aber welche erneuerbare Energie wollen Sie denn dann nutzen? Oder verfährt Ihre Fraktion nach dem Motto: ” Windkraft ja, aber bei uns bitte keine Windräder. Ja wir wollen den Umbau zur erneuerbaren Energie, aber muss ja nicht direkt in Puchheim sein. Trassen wollen wir natürlich auch nicht.” Aber ich muss mir da ja nicht wirklich sorgen machen, da sie ja für eine Bürgerenergiewende mit dezentraler Energieerzeugung sind. Wahrscheinlich müssen Sie jetzt nur noch den Geothermie-Gegnern erklären, dass dezentrale Energieerzeugung vor Ort heißt und nicht bedeutet noch mehr Windräder in der Nordsee. Es waren auch nur knapp über 75 % die gegen die Geothermie in Puchheim gestimmt haben.

Gut gefällt mir, dass Sie gegen eine Baumschutzverordnung sind. Wenn ich mir anschaue, welchen bürokratischer Aufwand in Gröbenzell betrieben wird, wenn man nur ein paar Äste abschneiden will, dann bin ich ganz froh, dass so ein bürokratisches Ungetüm in Puchheim bisher noch nicht gibt.

Aber ich bin ja eigentlich zum Backen hier und nicht um die großen kommunalpolitischen Fragen zu klären. Deshalb kommt jetzt auch Ihr Lieblingskuchen. Sie haben sich für ein traditionelles Familienrezept entschieden. Deshalb backen wir nach Ihrem Rezept seit Wochen bis zur Wahl einen Strichelkuchen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich diesen Kuchen, der ja eigentlich schon eine Torte ist, vorher nicht gekannt habe. Aber er kommt bei unseren Kunden gut an. Und für alle, die Ihren Lieblingskuchen einmal Zuhause nachbacken wollen, gibt’s hier das Rezept:

Strichelkuchen für Frau Dr. Gudrun Horn

die süßen Seiten der Politik - Strichekuchen für die freien Wähler Puchheim

Rezept:

4 Eier
200 g Zucker
150 g Mehl
1/4 Päckchen Backpulver
2 EL Wasser
1/2 Tütchen Vanillezucker

Zubereitung:

Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Wasser schaumig rühren, Eiweiß schaumig schlagen. Mehl und Backpulver unter das Eigelb heben. Steifen Eischnee unterziehen. In einen Tortenring füllen. Bei mäßiger Hitze ca. 50 min backen, abkühlen lassen.

Füllung:
250 g Butter
150 g Zucker
2 El Kakao
1 TL Zimt
1/2 TL Gemahlene Nelken
Schale einer 1/2 Zitrone
200 g gemahlene Haselnüsse
Ggf. etwas Semmelbrösel
Wein oder roten Fruchtsaft bis gut streichbar

Zubereitung:
Boden in 3 Teile schneiden, mit Wein oder Fruchtsaft befeuchten und jeweils 1/3 der der Masse verteilen. Deckel mit Zuckerglasur (weiß) bestreichen, mit Schokosauce im Wechsel mit z.B. Kirschsauce oder Himbeersirup Striche ziehen (ca. 1-2 cm Abstand) und mit einem Holzstäbchen 90° dazu “durchziehen” so dass ein Strichmuster entsteht. Schwierig zu beschreiben, aber eigentlich ganz einfach mit schönem Effekt. Rand mit restlicher Füllung verkleiden.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß beim Nachbacken, oder beim Probieren bei uns im Laden

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out