Donnerstag Abend in der Buchhandlung Bräunling

Am Donnerstag war es endlich soweit, ich hatte meine erste Lesung. Für mich war klar, wenn es endlich soweit ist, dass mein erstes Backbuch erscheint, dann sollte meine erste Lesung auch vor Ort in Puchheim in unserer Stadtbuchhandlung statt finden. Nach den ersten Gesprächen mit Frau Bräunling war auch schnell klar, dass man aus einem Buch über Mini-Törtchen nicht vorlesen kann.Lesung Mini-Törtchen, Puchheim Man könnte schon, wäre aber ein wenig langweilig geworden. Deshalb stand sehr schnell fest, dass wir gemeinsam backen sollten. Ich, der Handwerker sollte also die intellektuelle Buchhändlerin in die Kunst des Backens einweisen. Für die Laudatio und für die Überbrückung der Backzeit habe ich noch meinen Freund den Schauspieler, Musiker und Autor Michael Schernthaner eingeladen.Michael Schernthaner

Das Programm stand also, der Termin war auch schnell fest gelegt. Wir konnten also mit der Werbung los legen. Wir hatten am Anfang schon bedenken, ob überhaupt jemand kommen würde, aber kaum fingen wir an mit Flyern und einer Veröffentlichung im Internet, waren wir auch schon innerhalb weniger Tage komplett ausgebucht und ich hätte fast kein Plätzchen mehr für meine Mutter frei gehabt. Veranstaltung überbucht, alles geplant, der große Tag konnte also kommen.

Dann war es endlich soweit, der Tag der Entscheidung war da. Zuerst lief alles seinen gewohnten Gang. Wie immer in der Backstube Krapfen gebacken und dann diverse andere Gebäcke. Anschließend ein paar Minitörtchen für die Lesung zubereitet, den Mürbteig hergerichtet und alle Zutaten für den Abend abgewogen. Von Nervosität noch keine Spur. Ich war ja beschäftigt. Am Nachmittag dann noch Früchte und ein paar andere Kleinigkeiten für die Lesung eingekauft. Anschließend in die Bücherei und alles hergerichtet, damit beim Backen nichts mehr schief gehen kann. Nochmal alles durchgesprochen. Dann kommen auch schon die ersten Gäste. Die Gäste kommenKeine Zeit für Lampenfieber, man ist ja ständig beschäftigt. Endlich geht’s los. Frau Bräunling hält ihre Rede. Ich stehe nur daneben und langsam macht sich das Lampenfieber breit. Dann das Gedicht von Michael Schernthaner, auch hier stehe ich nur daneben und merke, wie ich immer nervöser werde. Ohje, da kann ja heiter werden. Dann geht’s endlich los mit dem Backen. Da war das Lampenfieber auch schon weg. Unsere Backshow lief wie am Schnürchen und es wurde ein vergnüglicher Abend, sowohl für die zwei Hauptdarsteller Frau Bräunling und mich, als auch, so hoffe ich doch für das Publikum.

Für alle die nicht dabei sein konnten haben wir ein Video gedreht. Hier kommt jetzt der erste Teil:

Teil 2 und Teil 3 folgen in den nächsten Tagen.

Vielen Dank auch hier noch an die Jungs von Atmos-media.de – Super Videos

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

PS: Harald alias Tellerschubser hat auch schon einen schönen Bericht über den Abend geschrieben. Hier könnt ihr ihn nachlesen.

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out