Fußball-Europameisterschaft – Schottland kann kommen!

Schottisches Plätzchen
Schottisches Plätzchen

Bald geht sie los, die Fußball-Europameisterschaft und wir sind wieder Gastgeber. Hoffentlich wird es wieder so ein Sommermärchen wie 2006. Als wir alle bei schönstem Wetter aus dem Feiern nicht mehr herausgekommen sind. Wie immer bei so einem Großereignis begleite ich die Europameisterschaft mit Plätzchen aus dem jeweiligen Land unserer Gegner. Unser erster Gegner wird Schottland sein. Das typischste schottische Plätzchen ist Shortbread, also ein einfaches Mürbteigplätzchen. Aber ich habe mir für unser erstes Spiel keine gewöhnlichen Butterplätzchen herausgesucht, sondern dem Anlass entsprechend natürlich die „Millionärs Mürbteigplätzchen“. Auch bekannt unter dem Namen Karamell-Shortbread, Karamell-Würfel, Karamell-Scheiben oder Wellington-Quadrate. 1972 sollen sie das erste Mal in einem schottischen Kochbuch erwähnt worden sein. Aber auch die Australier und die Neuseeländer beanspruchen dieses Gebäck als nationale Spezialität. Den Namen „Millionair’s Shortbread“ beanspruchen jedoch die Schotten für sich. Sie wollten damit ausdrücken, dass es sich bei diesem Plätzchen um etwas Dekadentes, Luxuriöses, um etwas Besseres als gewöhnliche Shortbreads handelt. Tatsächlich bekommt man einen Zuckerschock, wenn man zu viele auf einmal verspeist. Deshalb mein Rat, man sollte es mal mit Zartbitterkuvertüre probieren, dann hat man eine leichte bittere Schokolade, die ein bisschen für einen Gegenpunkt zum sehr süßen Karamell sorgt. Auf alle Fälle passt dieses Plätzchen wunderbar zur Fußball-Europameisterschaft, da wahrscheinlich fast alle Fußballspieler, die bei der EM dabei sind, auch mehrfache Millionäre sind. Aber sie schmecken natürlich auch uns nicht Millionär*innen, da wir unten einen köstlichen Butterteig mit Vanille haben, darüber ein feiner Karamell und als Topping feinste Milchschokolade. Wer liebt so etwas nicht? Ein bisschen Dekadenz ist doch fast immer gut? Was will man mehr? Aber Achtung, nicht zu viele auf einmal verspeisen.

Schottisches Plätzchen

Millionaire’s Shortbread

Schottland

Rezept für 21 Stück:
Teig:
100 g Butter
50 g Zucker
1 g Vanillepulver
40 g Eigelb (2 Eigelbe)
140 g Weizenmehl

Karamell:
90 g Sahne
110 g Zucker
65 g Glukose
20 g Honig
60 g Butter

Topping:
120 g Milchkuvertüre

Schottisches Plätzchen

Zuerst bereite ich einen Butterteig. Hierfür verknete ich Butter, Zucker und Vanille. Die Eigelbe gebe ich nach und nach dazu. Zum Schluss knete ich das Weizenmehl drunter. Jetzt lege ich einen 15 cm x 15 cm großen Backrahmen auf ein Blech mit Backpapier. Hier hinein gebe ich den Teig und verteile ihn gleichmäßig. Anschließend backe ich meinen Mürbteig bei ca. 160 ° C (Umluft) im vorgeheizten Ofen für ca. 15 – 20 Minuten schön goldgelb. Während der Teig auskühlt, gebe ich die Sahne in einen Topf und erhitze sie ein wenig.
In einem anderen Topf schmelze ich den Zucker zu Karamell, gebe dann Glukose und Honig dazu. Anschließend gieße ich die Sahne nach und nach in die Karamellmischung. Jetzt koche ich meinen Mix, solange bis er 120 °C erreicht hat. Dann gebe ich die Butter dazu, rühre gut um und verteile meinen Karamell auf dem gebackenen Shortbread. Jetzt wird alles kühl gestellt, am besten über Nacht. Wenn mein Karamell gut abgekühlt ist, schneide ich mein Shortbread aus dem Backrahmen. Dann temperiere ich die Milchkuvertüre und streiche sie dann gleichmäßig auf den Karamell. Wie man Kuvertüre richtig temperiert, habe ich hier erklärt: https://cafeschoenleben.de/temperieren-von-kuverture/

Zuletzt schneide ich meine „Millionaire’s Shortbread“ noch in 5 cm x 2 cm große Streifen.

Für mich bleibt nur noch eines. Ich wünsche allen viel Spaß beim Fußballschauen und beim Nachbacken

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*