Osterplätzchen

Sedgemoor Easter Cakes

Wie wäre es denn mal mit Osterplätzchen. Bei uns ist diese Tradition ja erst langsam im Kommen. Immer mehr Konditoreien und Bäckereien backen mittlerweile kleine Plätzchen für das Osterfest. Was bei uns erst langsam im Entstehen ist, kennt man in Großbritannien schon seit langem. Dort werden eigentlich schon immer für Ostern Plätzchen gebacken, z. B. in Sedgemoor. Das ist ein englischer Distrikt in Summerset. Die Hauptstadt ist Bridgwater. Diese Osterkekse heißen zwar Kuchen, sind aber in Wirklichkeit Plätzchen. Osterplätzchen werden allerdings nicht nur in Summerset gebacken, nein in ganz Großbritannien gibt es welche. Nach alter Tradition isst man sie nach dem Kirchgang am Ostersonntag. Immer im Dreierpack, denn so symbolisieren sie die Dreifaltigkeit Gottes. Die Osterplätzchen auf der Insel sind sich meistens doch sehr ähnlich. Aber es hat doch jede Gegend ihr ganz spezielles Geheimrezept, wie die Sedmoor Easter Cakes.

Fazit: Gibt feine würzige Butterplätzchen für Rosinenliebhaber!

Genug geredet, jetzt wird gebacken:

Rezept (für ca. 38 Stück):

100 g Butter

100 g Zucker

2 Eigelb

½ TL Lebkuchengewürz (2 g)

½ TL Zimt (2 g)

2 EL Brandy (10 g)

225 g Weizenmehl

100 g Sultaninen

Zimt-Kardamom-Zucker (30 g Zucker, 1 g Kardamom und 1 g Zimt)

Zubereitung:

Zuerst verknete ich Butter, Zucker und Gewürze miteinander. Dann knete ich Eigelb und Brandy nach und nach unter. Wer keinen Brandy im Keksteig will, kann ihn einfach durch Milch ersetzen. Zum Schluss knete ich Mehl und Sultaninen kurz unter. Dann wickle ich den Teig in Folie ein und stelle ihn für ca. 3 Stunden kalt. Wenn er schön durch gekühlt ist, hole ich aus der Kühlung holen und roll ihn 5 mm dick aus. Mit einem Blütenausstecher steche ich jetzt kleine Blumen aus und lege alle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Nun müssen sie nur noch im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 °C (Umluft) für etwa 8 – 10 Minuten ausharren. Wenn sie schön goldgelb sind, hole ich meine kleinen Blüten heraus. Jetzt bestreue ich sie sofort mit dem Zimt-Kardamom-Zucker.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out