Zwetschgen-Törtchen für Alex

Lieber Alex,

du brauchst dringend eine Nachspeise für dein Zwetschgenmenü. Also habe ich dir ein paar kleine Zwetschgentörtchen gebacken. Denn nach solchen üppigen Menüs hat doch nur noch eine Kleinigkeit Platz. Also auf geht’s Ofen anheizen und los geht’s:

Zwetschgen-Nuss-Mini-Törtchen

Nusstörtchen

 

Rezept (für 12 Minitörtchen):
450 g Mürbteig

Rezept (für 670 g):

100 g Zucker
200 g Butter

Mark einer halben Vanilleschote
etwas geriebene Zitronenschale
eine Prise Salz
1 Eigelb (20 g)
1 Ei (50 g)

300 g Mehl
2 g Backpulver

Nussmasse:
75 g Butter
65 g Zucker
etwas geriebene Zitronenschale
eine gute Prise Zimt

1 Ei (50 g)
1 Eigelb (20 g)
60 Weizenmehl
20 g geriebene geröstete Haselnüsse

24 Zwetschgen
150 g Aprikosenkonfitüre

Zubereitung:
1. Den Butterteig herstellen.  Diesen für mindestens 3 Stunden kalt stellen Am besten am Vortag machen.
2. Gekühlten Butterteig etwa messerrückendick ausrollen (3 mm). Damit er nicht anklebt mit etwas Mehl bestauben oder zwischen zwei Folien ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 10 cm) 12 Scheiben ausstechen. Mit diesen die Förmchen auslegen, überstehenden Mürbteig abschneiden.
3. Nussmasse anrühren: Butter etwas anwärmen, mit Zucker, Zitronenschale und Zimt schaumig rühren. Eier nach und nach unterrrühren. Zum Schluss gesiebtes Weizenmehl und Haselnüsse kurz unterrühren.
4. Masse auf die Törtchen verteilen. Zwetschgen waschen, in der Mitte durchschneiden und entkernen. Dann jede Hälfte noch einmal durchschneiden. Die Törtchen mit den entkernten Zwetschgen belegen.

Nusstörtchen

Im vorgeheizten Ofen etwa 180 ° C für ca. 35 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen. Dann aus den Förmchen nehmen. Aprikosenkonfitüre kurz aufkochen lassen und die Törtchen damit bestreichen.

Nusstörtchen

 

Wenn ich sie jetzt als Dessert servieren würde, dann setze ich sie natürlich nicht in Kapseln, sondern serviere vielleicht eine Vanillesoße oder noch besser eine Tonkabohnensoße dazu.

Tonkabohnensoße:

500 g Milch
50 g Zucker

2 Eigelb (40 g)
15 g Stärke (z. B. Maisstärke)
etwas geriebene Tonkabohne

Zubereitung:
Eigelb und Stärke mit etwas Milch anrühren. Milch und Zucker aufkochen lassen und dann die verrührte Eigelbmasse unterrühren. Unter ständigem Rühren noch einmal aufkochen lassen. Tonkabohne dazu geben.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Ihr Konditormeister Martin Schönleben

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email


Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr zum Opt-out